Ein verschneiter Weingarten vor einem Stück Wald

Bassena - unser Blog

Wir kommunizieren I Wir positionieren I Wir beraten & begleiten

Draußen sein in Dänemark Montag 2018-12-31

Ich bin immer wieder erstaunt, um wieviel mehr die Dänen an der frischen Luft leben als wir. Wir Südländer denken beim skandinaischen Lebensstil an hygge, einigeln, Kerzenlicht, Gløgg und zusammenrutschen. Stimmt alles, aber eben auch draußen. Vor allem draußen!

Ein typisches schilfbedecktes und bemoostes Sommerhaus in der Nähe des Strandes

Bis hin zum Frühstück, dick eingemummt auf der Terrasse in einem der typischen Sommerhäuser am Land. Wir haben das Glück, ein paar Tage lang eines dieser einfachen holzbeheizten Häuschen von der in Australien weilenden Kirsten bewohnen zu dürfen, Freundin der Freundin.

Ein gelbes Häferl am Holztisch mit "Blick" in den Garten

So also sieht's aus in Nødebohuse an der Nordküste, wenn morgens die Sonne den Kaffee erhellt. Ich werde dies auf jeden Fall mit nach Hause nehmen: Kaffee auch winters am Balkon! Und sonst? Stundenlange Wanderungen am menschenleeren Strand, wie überall im Land per Gesetz unverbaubar.

Ein Blick auf ein Stück menschenleeren Strands mit Gräsern und strahlenblauem Himmel

Und dann noch eine Flasche Wein im Sonnenuntergang am Hafen. So kalt kann's den Dänen nämlich gar nicht sein, dass sie nicht doch noch ein paar Minuten Frischluft tanken. Mir auch nicht! Gut eingepackt, geht immer noch ein bissl was.
In diesem Fall ein Styver 2016 aus der Piwisorte Solaris des dänischen Weinguts Verjhøj, ein Stündchen westlich von Kopenhagen am Lammefjord.

Ein Ausschnitt der Flasche mit dem hellgrünen Etikett auf einem Holztisch

Es ist der erst zweite Jahrgang eines pensionierten Aussteigerpaares, das sich den Traum vom eigenen Wein erfüllen wollte. So gut, dass seine Weine es bis auf die Weinkarten der besten dänischen Restaurants und die der berühmtesten Weinbar des Landes, der Ved Stranden, geschafft haben.

Die Flasche mit grünem Etikett im Sonnenuntergang

Der Solaris wurde im Oktober geerntet, hat sagenhafte 14,5 % Alkohol bei spürbarem Restzucker und erinnert an Sauvignon Blanc. Überraschend gut gemacht! Der Zucker stört keineswegs, der hohe Alkoholgehalt ist kaum merkbar. Zart rauchig, würzig, lang am Gaumen. Passt! Flasche leer.

Das Rückenetikett auf der Flasche

Und jetzt? Einpacken und raus an den Strand. Hunger anwandern für die Nytår-Feier, die Silvester-Feier im Freudeskreis. Und wappnen für die Neujahrsansprache der Königin, denn die muss einfach sein. Und dann kocht die japanisch-dänische Freundin der Freundin Hummer und mehr. Soll sein! 

Ein Blick auf die buntgefärbten Felsen am Strand

Godt nytår!

syl


Zurück zur Listenausgabe


ruth havel & sylvia petz
fillgradergasse 15/11
1060 wien

t +43 1 913 42 74
f +43 1 581 13 50
office@havel-petz.at
www.havel-petz.at

Datenschutz & Cookies



* Wir kommunizieren und bringen Sie in die Medien!

* Wir positionieren Ihr Unternehmen und bringen Ihre Einzigartigkeit auf den Punkt!

* Wir beraten und begleiten Sie und Ihr Team für ein nachhaltiges Unternehmertum!

MEHR unter diesem LINK.