Zartgrüne Triebspitzen mit rosa Rändern am Rebstock

Bassena - unser Blog

Wir kommunizieren I Wir positionieren I Wir beraten & begleiten

Une soirée formidable Freitag 2012-12-07

Wie oft hatten die geschätzten Leserinnen und Leser schon zwei Jahrgänge Roederer Cristal nebeneinander in Ihren Gläsern? Für Stephen Leroux, Export Area Manager bei Roederer, war es das erste Mal. Er ist zwar erst seit Jänner in dieser Funktion, trotzdem schön, dass er dieses Erlebnis gerade in Wien hatte. Und zwar bei einem großartigen Degustationsmenü, das von unterschiedlichen Roederer-Kreszenzen begleitet wurde. Austragungsort war die Wein & Co-Filiale auf der Mariahilfer Straße, wo Martin Kammlander bekanntlich äußerst inspiriert kocht. Wie auch an diesem Abend.

Stephen Leroux mit Mikrofon

Stephen Leroux führte die – ob der Vorfreude auf den Schampus aufgeregte – Gesellschaft vor dem Essen in die Welt von Roederer ein und tat dies sehr eloquent, beflissen und humorvoll. Die Autorin hatte das Glück, den Boten des exklusiven Champagners als Tischnachbarn zu haben, erfuhr also noch so einiges mehr. Und dass ein Franzose so derart gut englisch kann, liegt daran, dass die Mutter Schottin ist.

Jetzt aber zum wichtigsten Teil des Abends, zu jenem der Speisen und Getränke. Zum Aperitif gab's ein Glas (oder zwei) Roederer Brut Premier. Ein feiner Anfang.

Flasche Louis Roederer Champagner

Das marinierte schottische Lachsfilet mit gerösteten Schalotten und Pastinakensalat passte ganz hervorragend zum Vintage Rosé 2007, das Steinbuttfilet im Currylinsenfond mit Ingwergnocchi (da kommt der Petz im Koch durch) ging mit dem Vintage Brut 2006 eine großartige Liaison ein.

Und dann der Höhepunkt: Zur Perlhuhnbrust auf glaciertem Maronikraut mit Quitten delektierten wir uns an gleich drei verschiedenen Jahrgängen. Und welchen! Roederer Cristal Brut 2005, Roederer Cristal Brut 2002 und Roederer Vintage Brut 1993 aus der Magnum. Na? Jawohl! Der 2005er noch grün hinter den Ohren, trotzdem schon elegant und voller Finesse, eine delikaten Zukunft ist ihm gewiss. Der 2002er in voller Blüte, makellos »schön«. Und der 1993, was soll ich sagen? Ganz großes Kino.

Vielen Dank an meinen zweiten Tischnachbarn. Es war mir ein großes Vergnügen!

Ruth


Zurück zur Listenausgabe


ruth havel & sylvia petz
fillgradergasse 15/11
1060 wien

t +43 1 913 42 74
f +43 1 581 13 50
office@havel-petz.at
www.havel-petz.at

Datenschutz & Cookies



* Wir kommunizieren und bringen Sie in die Medien!

* Wir positionieren Ihr Unternehmen und bringen Ihre Einzigartigkeit auf den Punkt!

* Wir beraten und begleiten Sie und Ihr Team für ein nachhaltiges Unternehmertum!

MEHR unter diesem LINK.