Rote geerntete Trauben in grünen und blauen Plastikbehältern in Weingarten

Bassena - unser Blog

Der Virus? Das Mail? Der Blog? Donnerstag 2017-08-31

Unsere Rubrik Schweinemeise zu sprachlichen Hoppalas und Fehltritten haben wir über die Zeit geradezu sträflich vernachlässigt, obwohl uns schöne Sprache ein sehr großes Anliegen ist. Und sind selbst natürlich nicht gefeit vor der einen oder anderen Schweinemeise. Wir bitten um Nachsicht.

Der Virus? - Das Mail ?- Der Blog? in bunter Schrift

Die sehr geschätzte Bettina Steiner hat sich des Themas Sprache dankenswerterweise vor ein paar Wochen in der Sonntagspresse angenommen und einen »SUBtext« dazu geschrieben: »Der Virus? Die Mail? Und warum war der Blog früher sächlich? - Wie kommen die Fremdwörter zu ihrem Geschlecht? Das ist meistens einfach - und manchmal verteufelt kompliziert.« Jetzt fiel mir der rausgerissene Artikel wieder in die Hände. Hier im Gesamt nachzulesen.

Wie kommen Fremdwörter zu ihrem Geschlecht? Nun grundsätzlich gibt es dafür keine Regel, oft wird der Artikel aus der ursprünglichen Sprache übernommen, manchmal aber auch nicht. Speziell dann, wenn die Ursprungssprache die englische ist, weil's dort ja keine Artikel gibt. Oder der neue Begriff nimmt das Geschlecht jenes Wortes an, das es ersetzt. Etwa das Girl für das Mädchen.

Und dann gibt's die Fälle, wo's keinen gescheiten Bezug gibt. Das Wort Blog etwa ist eine Neuschöpfung und Kombination aus Web und Log(book), ein Webtagebuch. Da das Wort Buch im Deutschen sächlich ist, wurde dem Blog dann doch ebenfalls diese Ehre zuteil. Über die Jahre kam aber der ha! Sprachwandel - und der ist nicht zu unterschätzen, weil er sich an keine Regeln hält - und machte aus dem sächlichen Blog einen männlichen: der Blog. Vor allem in Österreich, bei den Deutschen sieht sprachlich manches ja oft ein bissl anders aus.

Das/die Mail zum Beispiel. Wir Österreicher mögen, so sagt Bettina Steiner und dürfte damit Recht haben, eher das Sächliche: das Cola, das Joghurt und eben auch das Mail (und das SMS). Die Deutschen halten es so: die Cola, der Joghurt, die Mail und die SMS. Das Mail betreffend spezifiziert sie; in Österreich gibt es nämlich beides: die Mail für die E-Mail-Adresse und das Mail für den verschickten Text. Was sie zum Virus zu sagen hat, hat ebenfalls Hand und Fuß: Das Virus ist das böse, das dir den Schnupfen bringt. Der Virus, ist der böse, der dir den Computer durcheinanderbringt.

Das wäre es grosso modo von Seiten Steiners. Aber da gibt es auch noch die Petz'sche Sprachpolizei. Die die Landsmänninnen und -männer dringend bittet, doch statt:

* quatschen und quasseln --> plaudern und tratschen
* Jungs
--> Buben und wenn sie älter sind Burschen
* eine Zwei
--> einen Zweier für die Schulnoten
* Schrank --> Kasten für das Ding, wo wir unser Gewand
 
(und nicht  unsere Klamotten, Hilfe!!!) reintun
* Treppe --> Stiege, wenn wir wo rauf- (nicht hoch!!!) und runtergehen
* Stuhl --> Sessel sogar beim Fernsehen
* an Weihnachten --> Madonna, wir feiern zu Weihnachten!
* Hühnchen --> Hendl, das Hühnchen wird sonst mit Ihnen gerupft!

zu sagen. Verbindlichsten Dank! Auf die Niederungen von lecker begebe ich mich nicht hinab.

Hier der SUBtext als Pdf

syl

Dankeschön . . .

Michael Pronay  01.09.2017 15:11

. . . für den SUBtext — mit Genuss und Belehrung gelesen!

Stuhl & Sessel - die Begriffe in D & Ö

syl  01.09.2017 14:28

Danke, Nela Perle, für den ethymologischen Ausflug, nachzulesen hier: https://austria-forum.org/af/Wissenssammlungen/%C3%96sterreichisches%20Deutsch/Sessel%20-%20Stuhl

SCHWEINEMEISE Sonntag 2009-10-25


Foto einer Speisetafel eines Imbisses mit Falafel

Falafel einmal ganz exotisch. Mit – woher auch immer – eingeflogenen Zuccihi. Tsutschihi? Tsukkihi? Man lasse es sich schmecken.


Speisekarte aus Portugal Wehret den Portugiesern!

Hier oben das Foto einer portugiesischen Speisenkarte, Direktimport. Man achte auf die letzte Zeile und bringe hurtig die Kleinen in Sicherheit! Mit Dank an Christian Petz


Rechnung für Chapata
Wenn ich nur wüsste, was ich da bestellt habe. Italienische Ciabatta oder doch Chapata? Spanien, Mexiko?
Breze mit Titel Laugenbresel

* Bäcker ohne Furcht und Tadel I
Der Beweis, dass der Begriff »Brezel« ganz einfach daher kommt, dass Brezel ganz einfach bröseln.

Gebäck mit Titel Korn Chiabatta

Bäcker ohne Furcht und Tadel II
Von Bindestrichen noch nie was gehört, dafür ein h zuviel. Was aus dem italienischen Weckerl eine gesprochene Kiabatta macht. PS: Schon einmal in Italien mit Korn gesehen?

Kipferl mit Titel Briosch Kipferl

* Bäcker ohne Furcht und Tadel III
Bindestrich adé, siehe oben. Ein s zuviel, ein e zuwenig. Was soll's. Hauptsache es schmeckt. Und macht keine Bresel.

Schild mit Speisen wie "Dummkopfcreme"
Ein bissl obergscheit halt präsentieren wir uns hier. Insbesondere was das Österreichische auf unseren Speisekarten betrifft. Aber es muss einfach gesagt sein!
Schild mit "Cremé Brulleè"

* Gut gebrüllt, Löwe!
Richtungsweisende Accents. Wer diese Nachspeise richtig falsch auszusprechen weiß, Hut ab! Vielen Dank, lieber Michael Prónay!

Schild mit "Snack's ganztägig"

* Deppenapostroph
Verstehen wir das? Müssen wir das verstehen? Und das in einem niegel-nagel-neuen netten Lokal.

Tafel mit Hawaii Schnitzel

* He never dies!
Es ist schon erstaunlich, wie gut sich Grauslichkeiten halten. Kindheitserinnerungen von der süßlich aufdringlichen Seite. Der alles aufweichende Ananassaft. Man liest's und weiß, wie's schmeckt. Auch im bourgeoisen Hietzing. Um wohlfeile € 5.50.

Geschäftsschild mit "China, Sushi, Wok, Schnitzel, Asien & Pizza"

* China, Sushi, Wok, Schnitzel, Asia & Pizza. Herz, was willst du mehr?! Wien Margareten. International.

rote Tafel mit Speiseangeboten

* Wo fangen wir an?
Hacksteak,
gehört nach Deutschland.

... mit Gegrilltem Zwibeln. Wie viele Fehler finden Sie?

Putenmedalion. Besser im Wörterbuch nachschauen.

Kräutersause. Klingt spannend, was sind wohl die Konsequenzen, wenn wir sie zu uns nehmen?

Gesehen am Wiener Naschmarkt.





* Zweimal Oberlech.
- Einmal die Diskussion mit dem bundesdeutschen Kellner, dass Backhendlsalat mit Backhendl und eben nicht mit Putenstreifen sein soll. Weil das Hendl das Huhn und die Pute der Truthahn ist. »Ausnahmsweise« kam der Backhendlsalat mit Backhendl.
- Am selben Tag die Diskussion mit einem anderen bundesdeutschen Kellner um das »Obi gespritzt«, das aus Soda und Apfelsaft und eben nicht mit Orangensaft sein sollte. Die Entgegnung, dass man schon verstünde, dass »Obi« eher im Osten gebräuchlich sei und man sich angesichts der vielen Wiener Gäste den Begriff vielleicht trotzdem merken sollte, wurde abgeblockt. Die Gäste sollten gefälligst »Apfelsaft gespritzt« bestellen, »Obi gespritzt« würde er sich ganz sicher nicht merken wollen. ...


ja nein Erklärung
Anmerkung
TRÜFFEL
TRÜFFELÖL
Trüffelöl bitte von allen Speisekarten ersatzlos zu streichen. Gerade wieder in einem Wiener Spitzenrestaurant erlebt. Grauslich und unverdaulich!
ESSIG
BALSAMICO
Weg mit dem picksüßen Zeug! Übertönt alle Aromen, ruiniert den Salat und ist soundso nur gepanscht. Traditionale gerne zum Würzen.
SAUMAISE SCHWEINEMEISE Eine Saumaise ist eine Waldviertler Spezialität: geselchtes Schweins-faschiertes im Schweinsnetz, wird kalt oder gekocht (mit Sauerkraut) serviert.
Schweinemeise. Gesehen beim Heurigen. Der Wirt meinte, die Leute wüßten mit »Saumaise« ; nichts anzufangen, er müsse das immer erklären. »Schweinemeise« übrigens auch ...





SCHWEINSBRATEN
SCHWEINSFILET
SCHWEINSGULASCH
RINDSBRATEN
RINDSFILET
RINDSGULASCH
KALBSVOGERL

SCHWEINEBRATEN
SCHWEINEFILET
SCHWEINEGULASCH
RINDERBRATEN
RINDERFILET
RINDERGULASCH
KÄLBERVÖGLEIN ...
Grundsätzlich enden viele Viecher, sobald sie einmal zu Speisen geworden sind, auf -s. Weil das -s ein Fugen-s ist. Und weil's in Österreich einfach so heißt.
Auf die Tomaten/Paradeiser-, Kartoffel/Erdäpfel-, Sahne/Rahm/Obers-Diskussion verzichten wir. Weil sie im Westen Österreichs nicht exisitiert und es dort nur die linksstehenden Ausdrücke gibt. Alemannisch halt. Und wir im Osten wissen ohnedies, wie es richtig heißt. Sagen wir einmal.
TONIS FREILANDHÜHNER
TONI'S FREILANDHÜHNER
Dieser Apostroph hat vor dem Genitiv-s nichts verloren.
Beschriftung "Düsseldorfer Kios'k"
Für den »Deppenapostrophen« herzlichen Dank an Michael Prónay!
Café au Lait
um € 3,-
Caffe Latte
um € 3,40
Gesehen in der Halle/MQ. Auf die Frage nach dem Unterschied der selbstironische Restaurantleiter: »Der Caffe Latte kommt in einer größeren Schale, eigentlich wie in Frankreich der Café au Lait. Der Café au Lait kommt in einem schmalen Glas wie in Italien der Caffe Latte.«
HENDL
HÜHNCHEN
   
KARFIOL
BLUMENKOHL
   
KOHLRABI
KOHLRÜBE
   
MARILLE
APRIKOSE
   
MARMELADE
KONFITÜRE
   
GUT
LECKER

»Lecker« macht grantig!


Kreidetafel mit "Bllat Salat" Man beachte den Bllatsalat. Woll bekom's.
Speiseangebot mit "herzhafte Bsruscetta's"

Man kann auch drei Fehler in einem Wort machen. Step by step zu korrekt geschrieben: Bruscetta's - Bruscettas - Bruscette - Bruschette.
Buon appetito!


Endlich!

Mag. Alexandra Gerstl, UMEX Tauchsport und -reisen  23.11.2012 12:12

Ich habe gerade mit Genuss Ihre Seite über das Deutsch in der österreichischen Gastronomie gelesen: einfach herrlich! Endlich auch jemand, dem Sprache und Kultur als Beilage ebenso wichtig sind wie die Gerichte selbst. Wir werden jedenfalls aus genau diesem Grund bald wieder Ihrer Seite wie auch dem Badeschiff einen Besuch abstatten.

mit alemannisch

syl  14.05.2010 09:43

habe ich nur die vorarlberger gemeint und - ich bekenne es schuldig - auf die triroler insgesamt vollkommen vergessen. meine vorarlberger schwägerin meint allerdings, dass auch erdäpfel und obers im ländle fremdwörter seien.

Schweinemeise

Herr Peer  15.04.2010 12:25

"Auf die Tomaten/Paradeiser-, Kartoffel/Erdäpfel-, Sahne/Rahm/Obers-Diskussion verzichten wir. Weil sie im Westen Österreichs nicht exisitiert und es dort nur die linksstehenden Ausdrücke gibt. Alemannisch halt.

Kleine Richtigstellung: Paradeiser gibt's nicht und hat's nie gegeben, alles andere sehr wohl. Alemannisch ist nur Vorarlberg, der Rest (Sie meinen ja wohl Tirol) ist ebenso bairisches Dialektgebiet wie Ostösterreich.

Sonst voll d'accord, dass man diesem teutonischen Wahnsinn entgegentreten muss, wo immer es nur geht.

Filterkaffee

Ruth  01.04.2010 11:39

Soll heißen, im Café au Lait ist Filterkaffee? Incroyable.

au lait

syl  31.03.2010 08:08

danke. das wissen aber weder die kellner in f noch in i ...

Kaffee - Espresso

torsten  30.03.2010 11:51

Schöner Artikel, aber: So wie Frankreich nicht Italien ist, ist auch der Café au lait kein - nur anders geschriebener - Caffè Latte! Das Verhältnis "Kaffee" - Milch ist ein anderes und im einen ist Kaffee, im anderen Espresso!


Bookmark and Share

ruth havel & sylvia petz
fillgradergasse 15/11
1060 wien

t +43 (1) 913 42 74
f +43 (1) 581 13 50
office@havel-petz.at
www.havel-petz.at



* Wir kommunizieren und bringen Sie in die Medien!

* Wir positionieren Ihr Unternehmen und bringen Ihre Einzigartigkeit auf den Punkt!

* Wir beraten und begleiten Sie und Ihr Team für ein nachhaltiges Unternehmertum!

MEHR unter diesem LINK.