Ein Weingarten im Frühling

Bassena - unser Blog

Weiter genießen, aber jetzt auch her mit den Moneten! Sonntag 2011-07-24

Niemandem in Afrika nützt es, wenn wir Genießerinnen und Genießer anfangen zu darben. Wenn wir nicht mehr ins Restaurant gehen und wenn wir keine guten Weine mehr trinken. Wenn wir den Urlaub stornieren. Aber wir sollten dabei nicht vergessen, dass in Somalia täglich tausende Menschen verhungern, Millionen von ihnen akut davon bedroht sind. Unvorstellbar für uns, auch wenn wir noch so empathisch veranlagt sind. Unvorstellbar selbst dann oder besonders dann, wenn man Wort für Wort liest, was im Körper eines Kindes passiert, welche Prozesse in ihm beim Verhungern ablaufen.

Was diesen Menschen aber hilft, ist Geld. Viel Geld.

Letzte Woche war ich mehrmals gut essen, so nebenbei. Die dafür ausgegebene Summe ging sich für mein Konto locker aus. Sie geht sich jetzt auch locker aus als Spende.

Spendenmöglichkeit

  • Österreichisches Rotes Kreuz, PSK 2.345.000, BLZ 60.000, Kennwort: Dürre in Afrika; Rotes Kreuz online spenden
  • Hilfswerk Austria International, PSK 90.001.002, BLZ 60.000, Kennwort: Dürre in Afrika
  • AMREF Österreich, Hypo Salzburg 211.018.700, BLZ 55.000
  • Entwicklungshilfeklub, Erste Bank 31.005.405.150, BLZ 20.111
  • Volkshilfe, PSK 1.740.400, BLZ 60.000, Kennwort: Dürre Afrika; Volkshilfe online spenden
CARE Karton der USA

Natha69 sagt:Also ich habe bald meinen esretn Kampf und ich kann gut reingehen , meine Sparringspartnerin ist eher so das ich sie immer in der Ecken habe , wenn ich mit jemand anders Sparring mache weidf ich nicht genau wie ich die schle4ge abwehren kann

Yeseniaa  23.08.2012 11:57

Natha69 sagt:Also ich habe bald meinen esretn Kampf und ich kann gut reingehen , meine Sparringspartnerin ist eher so das ich sie immer in der Ecken habe , wenn ich mit jemand anders Sparring mache weidf ich nicht genau wie ich die schle4ge abwehren kann gibt es da ein paar tipps wie man sich schfctzen kann z.b. vor schle4gen in den kf6rper ? oder wenn man z.b. in die ecke getrieben wird ? ich weidf nicht genau wie ich das beschreiben soll :/ Ich we4re seeehr dankbar wenn ihr mir helfen kf6nntet , habe mir hier schon ein paar Tipps geholt , ich bin auch einfach aufgeregt und mf6chte alles richtig machen Vielen Dank Nathalie

Feine Sommerlocation - das CapaTosta d'Estate im Wiener Stadtpark Mittwoch 2011-07-20
Schaut aus wie Urlaub und ist auch wie Urlaub. Und das mitten in Wien. Das CapaTosta, Pizzeria im 15. Bezirk, hat sich in Ermangelung eines Schanigartens über den Sommer im Stadtpark eingemietet und das Stammlokal für diesen Zeitraum dicht gemacht. Bis Mitte September gilt das CapaTosta d'Estate.
Gedeckter Tisch im CapaTosta

So sitzt man also unter riesigen Platanen, Ahorn- und Kastanienbäumen, blickt auf die alten Gemäuer am Wienfluss oder auf das Rondo des Lokals mit Barcharakter. Barcharakter vermittelt auch die wirklich gute Musik. Jeden Abend ein Live Act und dann exzellenter Sound vom Plattenteller. Am Speisenteller sehr feine Pizza aus dem Holzofen, nur wenige Varianten, aber die können es. Sehr empfehlenswert die CapaTosta mit Prosciutto, selbstimportierten Kirschtomaten, Büffelmozzarella und Ruccola. Die sollte man als Vorspeise zu sich nehmen, denn dann wartet die Bistecca Fiorentina. Zu der nicht viel anderes zu sagen ist, als: essen! Und sonst typische Insalate und Dolci, insgesamt ein kleines feines Angebot.

An der Weinkarte könnte man ein wenig feilen. Das Angebot ist reduzierter als im Stammlokal, die Chilenen, Argentinier und all die anderen aus Übersee sind überflüssig. Mehr aus Italien wäre schön und Reduktion auf dort und Österreich.

Der Service ist so wie das Weinangebot sein sollte. Italienisch/österreichisch, sehr freundlich und nett. So wie überhaupt die ganze Stimmung dort. Denn auch das Publikum ist irgendwie gesamtentspannt. Das CapaTosta ist definitiv eine der zwei Sommerlieblingslocations. Die andere ist diese rosa Bar beim Badeschiff.

Das Programm der Live Performances online. Öffnungszeiten je nach Wochentag von 10 bis 2 oder 10 bis 4 Uhr.

www.capatosta.at
syl
First Austrian Wine App. Mittwoch 2011-07-20

Wein.pur war schneller. Man kann ja davon ausgehen, dass alle Weinpulikationen den einen oder anderen blassen Nerd im dunklen Kammerl sitzen haben, der ganz furchtbar schnell eine solche App. basteln soll. Ganz konkret weiß man auch von so einem Fall. Aber klarer Sieg für Wein.pur.

Seit ein paar Tagen ist sie nun da. Rechts das Menü, das alles kann sie und mehr. Lohnt also, einen Blick reinzuwerfen. Sie findet Österreichs Winzer, Weine, Jahrgänge, Rebsorten, Auf-, Ab- und Umsteiger. Hat Routenplaner, Google Maps, Location Based Services etc.

Screenshot der wein.pur App
Wie alle guten Apps. gratis aber nicht umsonst. Viel Spaß! Aja, iPad geht natürlich auch und iPod touch. Zur Zeit sind allerdings nur die Weine/Winzer abrufbar, die bei Best of Austria 2011 Tasting dabei waren. Also noch ausbaubar. Ausgebaut wird es auch werden über die Zeit. Aber ein Anfang ist gemacht.

www.genuss-magazin.eu
syl

gerne mehr davon

katha  20.07.2011 13:08

umso neugieriger bin ich auf die zweite wein-app, die da kommen wird (es wundert mich ehrlich gesagt, dass es doch so lang gedauert hat). falstaff?

¿Jungwinzerinnenkalender? Montag 2011-07-18

Hat es der diesjährige Jungwinzerinnen-Kalender doch tatsächlich bis auf die Website des Decanter geschafft. Ein etwas zweifelhafter Ruhm. Gibt es denn niemanden, der diesen Mädels vor Augen hält, was sie da tun?

Dieser Kommentar auf www.decanter.com bringt's auf den Punkt: »I really wonder why, every time women are involved in some kind of activities, they need to get half naked/sexy (check out the sexy sommelier in Shanghai...) Is this the best way to show that women do a great job in the different aspect of the wine business?«

www.decanter.com
syl

Illustration einer Frau mit lila Haaren und Rotweinglas
Schön und gut – so ist es im Novelli Dienstag 2011-07-12
Man soll hier, bitte schön, bloß nicht glauben, havel & petz hätten nichts anderes zu tun, als essen zu gehen. So ist es nicht! Zumeist zumindest. Dieses Mal war es ein Abend für die Mitarbeiterin. Weil diese meist von daheim arbeitet und sie unser so selten ansichtig wird und wir ihrer.
Konstantin Filippou beim Kochen
Und eben damit sie weiß, dass diese Agentur tatsächlich exisitiert und nicht irgendein Anonymus ihr Gehalt überweist, wollten wir sie ausführen. Es sollte auch nicht irgendein Lokal sein sondern ein wirklich gutes, ein besonderes. Weshalb wir ins Novelli gingen. Schönes »Bacaro con cucina« in der Wiener Innenstadt mit Gastgarten. Zu Konstantin Filippou, diesem halbgriechischen Koch, in dessen Augen Sie unbedingt schauen müssen, wenn Sie einmal dort sind.
So wie er ist im Novelli alles schön und gut. Wirklich gut! Also hüpften wir zwischen Menü »Aqua« und »Puristico« hin und her und genossen unter anderem diese wunderbare Artischocke, diesen variantenreichen Saibling, den mit Tomaten harmonisierenden Branzino und manches andere und von manchem mehr.
Saibling garniert
Denn selbstverständlich war auch der Wein schön und gut. Livio Felluga hat die schönsten Etiketten der Welt auf seinen Flaschen kleben, und nicht nur sein Friulano, von dem an diesem Abend gleich eine ganze Batterie daran glauben musste, trinkt sich richtig fabelhaft. Es war eben ein richtig guter Abend. Und schön war er ...
www.novelli.at
syl
Weitere Einträge:
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94  95  96  97  98  99  100  101  102  103  104  105  106  107  108  109  110  111  112  113  114  115  116  117  118  119  120  121  122  123  124  125  126  127  128  129  130  131  132  133  134  135  136  137  138  139  140  141  142  143  144  145  146  147  148  149  150  151  152  153  154  155  156  157  158  159  160  161  162  163  164 


Bookmark and Share

ruth havel & sylvia petz
fillgradergasse 15/11
1060 wien

t +43 (1) 913 42 74
f +43 (1) 581 13 50
office@havel-petz.at
www.havel-petz.at



* Wir kommunizieren und bringen Sie in die Medien!

* Wir positionieren Ihr Unternehmen und bringen Ihre Einzigartigkeit auf den Punkt!

* Wir beraten und begleiten Sie und Ihr Team für ein nachhaltiges Unternehmertum!

MEHR unter diesem LINK.