Ein letzte Traube vor einem herbstlichen Weingarten

Bassena - unser Blog

Wir kommunizieren I Wir positionieren I Wir beraten & begleiten

Die Übergabeprofis - die Phasen der Betriebsübergabe Freitag 2017-10-06

Die Rollen aller am Übergabeprozess Beteiligten - vorher, währenddessen und danach - haben wir geklärt. Nun geht es an den Prozess an sich. Der dauert - gut und vorausschauend geplant - nicht unter fünf Jahre, manchmal auch bis zu zehn. Oft ist anfangs noch nicht klar, welches Kind einmal übernimmt und ob überhaupt.

Blaue Trauben in Arbeitshänden, die übergeben werden

Wann beginnt nun die Betriebsnachfolge?

In Familienbetrieben beginnt diese Phase dann, wenn die Kinder noch klein sind und darüber nachgedacht wird, ob wohl eines der Kinder einmal Interesse haben wird und welches.

Ernst wird es tatsächlich kurz vor dem Eintritt des Juniorchefs/der Juniorchefin oder dem Austritt der Senioren. Empfohlen wird ein 4-zyklisches Modell:

I. Eigentümer-Managementphase
Nur die Senioren sind direkt am Weingut tätig. Der/die Nachfolger/in ist nur als Familienmitglied in das Geschehen involviert.

II. Anlern- und Entwicklungsphase
Der Familiennachwuchs wird schrittweise in das Weingut eingeführt und integriert. Bis hin zu eigenen Aufgabenbereichen - gegebenenfalls einem eigenen Weingarten oder eine eigene Abfüllung - als Vorbereitung auf die zukünftigen Nachfolgeaufgaben.

III. Eltern-Kind-Partnerschaftsphase
Beide Generationen sind gleichermaßen involviert. Der Nachfolgeprozess wird sichtbarer, es wird immer mehr Verantwortung übertragen, der/die Junior/in übernimmt Führungsaufgaben. Spätestens jetzt wird die Nachfolge konkretisiert. Auch die Mitarbeitenden erkennen zunehmend, dass eine Nachfolge ansteht.

IV. Machtübergangsphase
Die offizielle Übergabe findet statt. Die Senioren geben den Schlüssel ab. Idealerweise auch in einem symbolischen Akt und mit einem Fest.

WICHTIG: Je länger die Generationen gemeinsam das Weingut führen, umso schwieriger wird der Generationenwechsel für alle Beteiligten (auch für das Team). Der Prozess braucht seine Zeit, sollte aber zügig voranschreiten. Eine schriftliche Planung unterstützt und schafft eine transparente Basis.

=> Dass es auch unterschiedliche Varianten – auch rechtlicher Natur – gibt, darauf weisen wir im nächsten Beitrag hin.
=> Hier alle Übergabe-Beiträge gesammelt.

www.uebergabeprofis.at

Zurück zur Listenausgabe


Bookmark and Share

ruth havel & sylvia petz
fillgradergasse 15/11
1060 wien

t +43 (1) 913 42 74
f +43 (1) 581 13 50
office@havel-petz.at
www.havel-petz.at



* Wir kommunizieren und bringen Sie in die Medien!

* Wir positionieren Ihr Unternehmen und bringen Ihre Einzigartigkeit auf den Punkt!

* Wir beraten und begleiten Sie und Ihr Team für ein nachhaltiges Unternehmertum!

MEHR unter diesem LINK.